Nach versuchter Automatensprenung : Kriminelle verunglücken auf der Flucht

Doppeltes Pech hatten zwei Kriminelle in der Nacht zu Mittwoch. Erst scheiterten sie beim Aufsprengen eines Geldautomaten. Auf der Flucht verunglückten sie.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Patrick Pleul/dpa

Ein Versuch, einen Geldautomaten in Johannisthal zu sprengen, schlug in der vergangenen Nacht fehl. Nach Polizeiangaben verschafften sich zwei Unbekannte gegen 0.40 Uhr Zutritt zu einem hinter dem Geldautomaten gelegenen Treppenaufgang am Sterndamm. Bei dem Versuch, den Automaten zu sprengen, trafen bereits alarmierte Polizisten am Sterndamm ein. Während einer der Tatverdächtigen sofort zu Fuß die Flucht antrat, setzte sich der zweite in ein bereitgestelltes Fahrzeug und fuhr davon. An der Kreuzung Südostallee/Kiefholzstraße/Rixdorfer Straße verlor er beim Linksabbiegen in die Südostallee die Kontrolle über sein Fahrzeug, rammte mehrere Poller, eine Laterne, ein Verkehrsschild und einen Meilenstein. Er kam dort an einem Baum zum Stehen. Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß weiter. Eine Absuche der näheren Umgebung mit dem Einsatz von Spürhunden und des Polizeihubschraubers blieb erfolglos. Eine weitere Überprüfung ergab, dass das Fluchtfahrzeug Tage zuvor entwendet worden war. Der Wagen und zwei Gasflaschen wurden sichergestellt.