Nahe dem Rosengarten am Humboldthain : 40-Jähriger verletzt Mann mit Messer im Gesicht

Ein Mann soll einem 30-Jährigen Schnittverletzungen im Gesicht zugefügt haben und wurde festgenommen. Das Opfer musste notoperiert werden.

Eine Corona-Kontrolle im Lichtenberger Fennpfuhlpark eskalierte (Symbolbild).
Eine Corona-Kontrolle im Lichtenberger Fennpfuhlpark eskalierte (Symbolbild).Foto: dpa

In Gesundbrunnen nahm die Polizei am Samstagnachmittag einen 40-jährigen Mann fest, der einen anderen Mann mit einem Messer im Gesicht verletzt haben soll. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, sollen Einsatzkräfte gegen 14.40 Uhr beobachtet haben, wie zwei Männer aus dem Rosengarten am Humboldthain in Richtung S-Bahnhof Gesundbrunnen rannten. Einer der Männer habe den Polizeibeamten zugerufen, dass der andere Mann ihn mit einem Messer im Gesicht verletzt habe. Die Polizei nahm den Tatverdächtigen daraufhin fest, brachten ihn in Polizeigewahrsam und überstellten ihn der Kriminalpolizei.

Der 30-jährige Verletzte kam ins Krankenhaus und musste notoperiert werden. Kurz nach dem Vorfall fand eine Einsatzhundertschaft das Messer und beschlagnahmte es. (Tsp)