Neukölln, Mitte und Charlottenburg : Vier schwer verletzte Radfahrer binnen wenigen Stunden

Ein Autofahrer übersieht einen Radfahrer beim Abbiegen, ein anderer überholt zwei Radler ohne Sicherheitsabstand. Und in Charlottenburg öffnet ein Pkw-Fahrer plötzlich seine Fahrzeugtür.

Foto: dpa

Am Montag kam es in der Berliner Innenstadt innerhalb weniger Stunden zu drei Unfällen, bei denen vier Radfahrer durch Autofahrer schwer verletzt wurden.

In Neukölln überholte ein Autofahrer um kurz vor 13 Uhr zwei Radfahrer im Alter von 26 und 33 Jahren auf dem Maybachufer kurz hinter der Liberdastraße so knapp, dass beide Radler stürzten und sich schwer verletzten. Der Fahrer flüchtete anschließend vom Unfallort. Beide Radfahrer kamen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Fahrer öffnet plötzlich Autotür - Radlerin fährt ungebremst dagegen

In Charlottenburg kam es am Montagmittag zu einem sogenannten "Dooring"-Unfall: Ein 43-jähriger Fahrer eines Mercedes-Sprinters, der auf einer Busspur auf der Hardenbergstraße gehalten hatte, öffnete so plötzlich die Fahrertür, dass eine 28-jährige Radfahrerin, die Richtung Ernst-Reuter-Platz unterwegs war, gegen 12 Uhr ungebremst dagegen fuhr.

Durch den Aufprall fiel sie nach links gegen einen vorbeifahrenden Lkw und dann zu Boden. Während der Lkw- und der Transporter-Fahrer unverletzt blieben, brachten Rettungskräfte die schwerverletzte Frau zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Jens Blume arbeitet am Ernst-Reuter-Platz und ist täglich mit dem Rad in der City-West unterwegs. Wie so oft werde auch in der Hardenbergstraße die Busspur oft als Kurz-oder Langzeitparkplatz missbraucht. "Es war nur eine Frage der Zeit, bis da etwas passiert", sagte Blume dem Tagesspiegel.

Gerade vor dem Hotel Waldorf Astoria stünden fast immer Taxis oder Lieferwagen, aus denen jederzeit jemand aussteigen könnte. Radfahrer sind gezwungen, sich an den parkenden Autos vorbeizuschlängeln oder auf die Fahrbahn auszuweichen. Alleine im April hat Blume daher schon über 30 Mal die Polizei verständigt, passiert sei bislang nichts.

Die Radfahrerin muss einem parkenden Lieferwagen ausweichen und wird von einem Taxi gefährdet.
Die Radfahrerin muss einem parkenden Lieferwagen ausweichen und wird von einem Taxi gefährdet.Jens Blume

In Moabit ist am Montagnachmittag ein 30 Jahre alter Radfahrer von einem abbiegenden Auto erfasst und schwer verletzt worden. Der 34-jährige Fahrer des Wagens fuhr auf der Ellen-Epstein-Straße aus Richtung Perleberger Straße kommend und wollte links auf den Parkplatz eines Supermarkts fahren, teilte eine Polizeisprecherin mit.

Dabei übersah er den Radfahrer, der aus Richtung Beusselstraße kam. Dieser erlitt schwere Kopfverletzungen und musste in eine Klinik gebracht werden. (Tsp)

234 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben