Niederlausitz : Neuer Waldbrand in der Lieberoser Heide

Die Trockenheit in der Region bleibt gefährlich: In der Lieberoser Heide kämpfen Feuerwehrleute am Montag an mehreren Stellen gegen Brände.

Neuer Waldbrand in Lieberoser Heide: Das Bild wurde um 7.50 Uhr vom Sensor Groß Liebitz aufgenommen.
Neuer Waldbrand in Lieberoser Heide: Das Bild wurde um 7.50 Uhr vom Sensor Groß Liebitz aufgenommen.Foto: Landesbetrieb Forst Brandenburg

Erneut ist am Montagmorgen in der Lieberoser Heide, die südöstlich von Berlin liegt, ein Feuer ausgebrochen. Nach Angaben des Brandenburger Waldbrandschutzbeauftragten Raimund Engel handelt es sich dabei um eine Fläche, die etwa einen Kilometer westlich eines weiteren Brandes liegt, der am Montag vergangener Woche in der Lieberoser Heide ausgebrochen war und noch immer nicht gelöscht ist.

Derzeit sind 15 Einsatzwagen der Feuerwehr aus dem Landkreis Dahme-Spreewald und dem Nachbarkreis Spree-Neiße im Einsatz.

"Die Lage ist sehr angespannt, weil wir noch mitten in der Bekämpfung des anderen Brandes stecken", sagte Engel. Dieser habe sich inzwischen zu einem Moorbrand entwickelt, erst gestern sei ein Löschhubschrauber im Einsatz gewesen. "Die neue Brandfläche steht aber nicht im Zusammenhang mit dem letzten Feuer", erklärte Engel, denn für eine Wiederentzündung sei die Entfernung zu groß. Es handle sich um eine neue Zündung, wobei noch nicht klar sei, wie groß das betroffene Gebiet ist.

"Die Trockenheit begünstigt das Ganze, aber da es sich um den vierten Waldbrand innerhalb eines Territoriums handelt, schließe ich die Möglichkeit von Brandstiftung nicht aus", sagte der Waldbrandschutzbeauftragte. Die Ermittlungen würden andauern.