Obduktion soll Todesursache klären : 82-jähriger Radfahrer stirbt nach Verkehrsunfall

Einen Tag nachdem ihn ein Autofahrer in Lichterfelde angefahren hatte, verstarb der Rentner. Unklar ist, ob sein Tod mit dem Unfall zusammenhängt.

Mit dem Fahrrad durch Berlin ist oft gefährlich (Symbolbild).
Mit dem Fahrrad durch Berlin ist oft gefährlich (Symbolbild).Foto: dpa

Einen Tag nachdem ihn ein Autofahrer in Berlin-Lichterfelde angefahren hatte ist ein 82 Jahre alter Fahrradfahrer gestorben. Eine Obduktion soll jetzt klären, ob sein Tod Folge des Unfalls war, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. 

Der Mann habe am Mittwochmorgen augenscheinlich nur oberflächliche Verletzungen davongetragen und sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Dort starb er demnach in der Nacht. 

Ein 34-Jähriger soll den Senior mit seinem Auto an der Kreuzung Goerzallee, Drakestraße, Hindenburgdamm und Königsberger Straße angefahren haben. Der genaue Unfallhergang wird nach Polizeiangaben noch ermittelt. 

Der Radfahrer soll die Fahrbahn in Höhe einer Fußgängerfurt überquert haben. Der Autofahrer habe laut Zeugen die Kreuzung bei Grün überquert, hieß es. (dpa/Tsp)