Pankow : Freunde im Mauerpark ausgeraubt

Als er prüfte, ob sein Geldbestand noch für einen Lokalbesuch reicht, wurde ein 18-Jähriger überfallen. Die Räuber flüchteten samt Beute.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Patrick Pleul/dpa

Können wir uns eine weitere Kneipe leisten? Um sich diese Frage zu beantworten, holte ein 18-Jähriger, der in der Nacht zum Sonntag mit einem Freund im Mauerpark unterwegs war, sein Portemonnaie heraus - und wurde sofort überfallen. Eine bis zu zehnköpfige Gruppe von Personen hatte die Forschungen im Inneren der Geldbörse beobachtet. Drei Unbekannte lösten sich sodann aus der Gruppe. Einer der Männer forderte die Herausgabe der Geldbörse und schlug sie dem Zählenden sogleich aus dessen Hand. Bei dem Versuch, die Börse wiederzubekommen, entstand eine Auseinandersetzung zwischen den beiden Freunden einerseits, den drei Männern andererseits sowie den weiteren, bislang im Hintergrund gestandenen Personen. Als Zeugen in das Geschehen eingriffen, konnten sich die beiden 18-Jährigen dem Handgemenge einige Meter entziehen und alarmierten die Polizei. Die Täter flüchteten mit der Beute in unbekannte Richtung. Leicht verletzt lehnten die beiden Überfallenen Sofortmaßnahmen durch Rettungssanitäter ab. Die weiteren Ermittlungen führt das Raubkommissariat der Polizeidirektion 1. Tsp