Polizei stoppt Autorennen : Mit Tempo 150 auf der Stadtautobahn

Zwei Männer haben sich auf der Stadtautobahn ein privates Autorennen geliefert. Das wird teuer - für beide.

Gegen 5.30 Uhr ist einer Verkehrsstreife der Polizei in Britz aufgefallen, dass ein 21-jähriger Fiat-Fahrer auf der Stadtautobahn A 113 mit Tempo 130 statt der erlaubten 80 km/ h unterwegs war. Dabei überholte der Fiat den Opel eines 50-Jährigen, der sich daraufhin ein Rennen mit dem 21-Jährigen lieferte. Die beiden Fahrer beschleunigten auf fast 150 km/h. Die Verkehrsstreife stoppte die beiden Männer an der Anschlussstelle Adlershof. Ihnen drohen jeweils eine Geldbuße von mindestens 480 Euro und drei Monate Fahrverbot sowie vier Punkte in Flensburg.