Rassistischer Angriff in Neukölln : Im Bus beleidigt - und an der Haltestelle getreten

Nach einer Nichtigkeit wurde ein Fahrgast im M29er-Bus von drei Männern rassistisch attackiert.

Ein M29er-Bus auf der Fahrt durch Kreuzberg.
Ein M29er-Bus auf der Fahrt durch Kreuzberg.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Drei Männer haben einen anderen Mann in einem Bus der Linie M29 aufgrund seiner Hautfarbe rassistisch beleidigt. An der Haltestelle Pflügerstraße brachte das Trio den Mann am Donnerstagmittag außerhalb des Busses zu Boden und trat mehrmals auf ihn ein, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Auslöser war demnach ein Streit, nachdem der Attackierte einen der Männer wegen des voll besetzten Busses berührt hatte. Erst als Zeuginnen an der Haltestelle die Angreifer ansprachen, ließen sie von ihrem Opfer ab. Das Trio floh. Der Angegriffene war beim Eintreffen der Polizei am Tatort in Neukölln ebenfalls nicht mehr da. Der Staatsschutz ermittelt. dpa