Update

S-Bahn mit Baum kollidiert : S7 fährt wieder zwischen Wannsee und Griebnitzsee

Nach einem Feuerwehreinsatz in Kohlhasenbrück fährt die S-Bahn wieder durchgehend zwischen Berlin und Potsdam. Verletzt wurde niemand.

Eine S-Bahn ist am Morgen mit dem quer über die Schienen liegenden Baum kollidiert.
Eine S-Bahn ist am Morgen mit dem quer über die Schienen liegenden Baum kollidiert.Foto: Soeren Stache/dpa

Wegen eines umgestürzten Baumes ist die S-Bahnverbindung zwischen Berlin und Potsdam am frühen Montagmorgen für etwa eine Stunde unterbrochen worden. Eine S-Bahn vom Bahnhof Griebnitzsee nach Wannsee ist in Kohlhasenbrück mit einem Baum kollidiert. Das teilte die Berliner Feuerwehr via Twitter mit. Verletzt wurde niemand.

Wie ein Sprecher sagte, lag der Baum quer über den Schienen. Die Hintergründe sind unklar, einen Sturm hat es laut Feuerwehr nicht gegeben. „Wir haben das Hindernis beseitigt und dafür gesorgt, dass der Zug aus eigener Kraft weiterfahren kann“, so der Sprecher.

[In unseren Leute-Newslettern aus den zwölf Berliner Bezirken befassen wir uns regelmäßig unter anderem mit Verkehrsthemen. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de]
In der S-Bahn befanden sich etwa 100 Fahrgäste, die von Einsatzkräften und Bahnmitarbeitern betreut wurden. Sie mussten den Zug während des Einsatzes nicht verlassen.

Die Strecke war zwischen 6 und 7.15 Uhr unterbrochen. Inzwischen fahren die Züge wieder fahrplanmäßig.