S-Bahnhof Zehlendorf : Mann beißt Bahn-Mitarbeiter und bespuckt ihn mit Blut

Ein 31-Jähriger hat einen Sicherheitsbediensteten der Deutschen Bahn verletzt und bespuckt. Die Polizei nahm den Angreifer vorübergehend fest, der Verletzte kam ins Krankenhaus.

Notarzteinsatz - Symbolbild.
Notarzteinsatz - Symbolbild.Foto: picture alliance / dpa

Ein polizeibekannter, 31 Jahre alter Mann hat in der Nacht zu Freitag einen Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn am S-Bahnhof Zehlendorf gebissen und dann mit Blut bespuckt. Zuvor waren die beiden Mitarbeiter gegen 0.45 Uhr auf den 31-Jährigen aufmerksam geworden, weil der auf dem Bahnsteig gegen eine S-Bahn getreten hatte. Als die beiden den Mann daraufhin ansprachen, kam es zu einer Rangelei, „bei der alle Beteiligten zu Boden gingen“, wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte.

Auf dem Boden liegend habe der Angreifer einen Mitarbeiter getreten, den anderen in den linken Arm bissen und dann das Blut ins Gesicht gespuckt. Berliner Polizeibeamte nahmen den Mann fest. Der gebissenen Bahnmitarbeiter musste ins Krankenhaus gebracht werden. Bundespolizisten sicherten Videoaufnahmen des Tatortes. Der 31-Jährige wurde wieder auf freien Fuß gesetzt.