Schwerverletzter auf der A103 in Berlin-Schöneberg : 16-jähriger Leichtkraftradfahrer weicht Auto auf Autobahn aus und stürzt

Am Autobahnkreuz Schöneberg ist ein Jugendlicher mit seinem Leichtkraftrad einem Auto ausgewichen und gestürzt. Statt zu halten, fuhr der Fahrer weiter.

Rettungskräfte im Einsatz. (Symbolbild)
Rettungskräfte im Einsatz. (Symbolbild)Foto: Ralph Peters

Ein Fahrer eines Leichtkraftrades ist auf der Autobahn 103 in Berlin-Schöneberg einem Auto ausgewichen und gestürzt. Der 16-Jährige wurde bei dem Unfall am Montagabend schwer verletzt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Das Auto hielt demnach nicht am Unfallort, sondern fuhr weiter. Die Polizei ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht.

Den Angaben nach war der Jugendliche mit einer KTM auf Höhe des Autobahnkreuzes Schöneberg in Richtung Saarstraße unterwegs gewesen, als ein Auto den Fahrstreifen gewechselt haben soll. Ersten Ermittlungen zufolge lenkte der junge Mann nach links, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Er sei gegen den Bordstein gefahren und habe sich beim Sturz schwere Schulter- und Rumpfverletzungen zugezogen. Er kam ins Krankenhaus. (dpa/Tsp)