Steglitz-Zehlendorf : Mann mit Messer angegriffen und verletzt

Gestern Abend wurde ein 48-Jähriger in der Nähe des S-Bahnhofs Zehlendorf von einem Mann angegriffen und verletzt. Die Polizei konnte den Täter festnehmen.

Eine Funkstreife im Einsatz.
Funkstreife im Einsatz.Foto: dpa

Ein Mann wurde gestern Abend in Zehlendorf mit einem Messer verletzt. Nach derzeitigem Kenntnisstand verließ der 48-Jährige um kurz nach 21 Uhr einen Bus der Linie 112 an der Haltestelle S-Bahnhof Zehlendorf und ging in Richtung des Bahnhofs. Ein ihm flüchtig bekannter 28-Jähriger, der ebenfalls in dem Bus mitfuhr, folgte ihm und griff ihn plötzlich von hinten mit einem Messer an und verletzte ihn damit am Hals. Grund des Angriffs waren wohl vorangegangene Streitigkeiten. Anschließend flüchtete der Angreifer und ließ den 48-Jährigen mit einer stark blutenden Wunde zurück.

Ein Zeuge, der das Geschehen beobachtet hatte, folgte dem Flüchtenden und alarmierte die Polizei. Beamte nahmen den 28-Jährigen daraufhin in einem Gebüsch an der Onkel-Tom-Straße Ecke Pasewaldtstraße fest. Er soll noch heute einem Ermittlungsrichter zwecks Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden. Der Verletzte kam in ein Krankenhaus, welches er nach einer ambulanten Behandlung auf eigenen Wunsch wieder verließ, teilte die Polizei Berlin mit. (Tsp)