Streit in Friedrichshain : Mann verletzt sich bei Treppensturz schwer

Ein 29-Jähriger ist am Samstagvormittag bei einem Streit zwischen zwei Personengruppen in Friedrichshain eine Treppe hinuntergestürzt und wurde schwer verletzt.

Blaulicht auf einem Polizeiwagen.
Blaulicht auf einem Polizeiwagen.Foto: dpa

Streit in Friedrichshain: Am Samstagvormittag ist es laut Polizei zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen gekommen, die sich mit Glasflaschen bewarfen. Ein 29-Jähriger stürzte dabei eine Treppe hinunter und musste schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 9 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei. In der Revaler Straße waren zwei Personengruppen aneinandergeraten. Eine bestand nach Aussagen der Polizei aus etwa sieben, die andere aus etwa 15 Personen. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung begannen die Gruppen damit, sich gegenseitig mit Glasflaschen zu bewerfen. Während dieser Auseinandersetzung stürzte ein 29-jähriger Beteiligter eine Treppe mit rund 20 Stufen zwischen zwei Imbissständen hinunter. Dabei erlitt er schwere Kopfverletzungen, die in einem Krankenhaus stationär behandelt werden mussten.

Alarmierte Polizisten nahmen schließlich sechs Tatverdächtige fest, die zwischen 18 und 29 Jahre alt sind. Sie wurden in Polizeigewahrsam genommen, erkennungsdienstlich behandelt und mussten sich einer Blutabnahme unterziehen, kamen dann aber wieder auf freien Fuß. Die weiteren Beteiligten konnten laut Polizei unerkannt fliehen. Die Hintergründe des Streits sind noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

(Tsp)