Update

Tatverdächtiger festgenommen : Nachbarin erwürgt und Konto geplündert

Nahe der A9 wurde eine Leiche gefunden. Nun steht fest, dass es sich um eine 49-Jährige aus Reinickendorf handelt. Ihr Nachbar soll sie erwürgt haben.

Eine Funkstreife im Einsatz.
Funkstreife im Einsatz.Foto: dpa

Ein 41-jähriger Berliner soll im Juni seine Nachbarin in Reinickendorf erwürgt, die Leiche in Thüringen verscharrt und dann ihr Konto geplündert haben. Am Dienstag ist er festgenommen worden und hat ein umfassendes Geständnis abgelegt. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Die Leiche der 49-Jährigen war am 5. Juli in der Nähe der Autobahn A9 bei Naumburg an einem Feldweg gefunden worden. Der Leichnam war bereits stark verwest und teils vergraben. Anhand ihrer Zahnimplantate konnte sie am 9. August als Sylvia K. aus Berlin identifiziert werden. Laut Polizei hat der Nachbar den Briefkasten der Frau und ihr Konto geleert, dadurch hätte seine Identität ermittelt werden können, hieß es. Er soll die Frau in ihrer Wohnung erwürgt haben und den Leichnam mit seinem Auto nach Thüringen geschafft haben. Am Mittwoch soll er einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft hat einen Haftbefehl wegen Totschlags beantragt.