Teltow : 16-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei

Der Jugendliche wollte mit dem Auto seiner Mutter eine "Probefahrt" machen, fuhr aber viel zu schnell und ohne Licht. Drei Polizeiwagen waren nötig, um ihn zu stoppen.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Patrick Pleul/dpa

Ein 16-jähriger Berliner hat sich bei einer heimlichen „Probefahrt“ mit dem Auto seiner Mutter eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der junge Mann war den Beamten aufgefallen, als er am Samstagmorgen zu schnell und ohne Licht durch Teltow südlich von Berlin fuhr, wie die Polizei am Montag mitteilte. Statt anzuhalten, beschleunigte der 16-Jährige auf bis zu 140 Stundenkilometer, rammte einen Bauzaun und konnte erst mit Hilfe von drei hinzugerufenen Polizeiautos gestoppt werden. Nach ersten Ermittlungen hatte der Jugendliche den Auslandsurlaub seiner Mutter für eine „Probefahrt“ genutzt. Der 16-Jährige wurde Verwandten in Berlin übergeben. Die Polizei ermittelt nun wegen Fahrens ohne Führerschein, Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs. (dpa)