Tempelhof-Schöneberg : U-Bahn-Dealer in Berlin festgenommen

Gestern Abend wurden drei mutmaßliche Drogenhändler festgenommen. In der Wohnung wurde Heroin im Wert von etwa 25.000 Euro beschlagnahmt.

Foto: dpa/Archiv

Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Berlin und des Landeskriminalamtes wurden gestern Abend drei mutmaßliche Drogenhändler festgenommen. Erkenntnisse des Verfahrens führten auf die Spur des polizeibekannten 18-jährigen Tatverdächtigen, der entlang der U-Bahn Linie 7, insbesondere im Bereich des U-Bahnhofs Yorckstraße, Drogen verkauft haben soll. Als der Tatverdächtige in Begleitung eines 21-jährigen Komplizen eine sogenannte Bunkerwohnung am Innsbrucker Platz verließ, nahmen die Fahnder die beiden mutmaßlichen Dealer fest.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung konnten ein Paket mit 500 Gramm Heroin mit einem geschätzten Verkaufswert von etwa 25.000,- Euro sowie 34 Gramm Heroin in vorbereiteten Verkaufskugeln beschlagnahmt werden. Der angetroffene 34-jährige Wohnungsmieter wurde ebenfalls festgenommen. Der 18-Jährige soll heute den von der Staatsanwaltschaft Berlin beantragten Haftbefehl von einem Ermittlungsrichter verkündet bekommen. Auch seine beiden Komplizen sollen heute zum Erlass von Haftbefehlen einem Richter vorgeführt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar