Update

Tödlicher Unfall in Marzahn : Mann steigt in sein Auto und wird von Ford erfasst

Ein 59-Jähriger verlor auf der Bitterfelder Straße die Kontrolle über seinen Ford und erfasste einen 55-Jährigen. Offenbar war der Fahrer eingeschlafen.

Rettungswagen mit Blaulicht im Einsatz.
Rettungswagen mit Blaulicht im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa

Ein 55-jähriger Mann ist am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall gestorben, als er von einem Auto erfasst wurde, während er in sein Fahrzeug einsteigen wollte.

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein 59-Jähriger auf der Bitterfelder Straße die Kontrolle über seinen Ford verloren und war auf die andere Straßenseite geraten. Dort erfasste er das Auto des 55-Jährigen, der gerade in seinen Wagen einsteigen wollte.

Durch den Aufprall wurde der Mann 13 Meter durch die Luft geschleudert und unter einem geparkte Auto eingeklemmt.

Der Mann verstarb noch am Unfallort

Rettungskräfte mussten das Fahrzeug anheben, um ihn zu bergen. Der Mann starb noch am Unfallort an seinen Verletzungen. Der 59-jährige Ford-Fahrer hielt 200 Meter weiter an einem Parkbügel und kehrte laut Polizei zurück zum Unfallort.

Er erlitt einen Schock und kam stationär ins Krankenhaus. Nach Tagesspiegel-Informationen zu ersten Erkenntnissen war der Fahrer am Steuer eingeschlafen.

Die Bitterfelder Straße war am Nachmittag für mehrere Stunden zwischen Boxberger Straße und Gehrenseestraße gesperrt. (Tsp)