Treptow-Köpenick : Schüsse auf Abou-Chaker-Lokal in Plänterwald

Der Imbiss war offenbar geschlossen, als die Schüsse in der Nacht fielen. Verletzt wurde niemand. Abou-Chaker macht den Angriff im Netz öffentlich.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Gleich mehrere Schüsse haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag auf ein Lokal in der Puderstraße in Plänterwald abgefeuert. Offenbar handelt es sich dabei um den Imbiss "PapaAri", der Arafat Abou-Chaker gehört, Oberhaupt des gleichnamigen Berliner Clans und ehemaliger Geschäftspartner des umstrittenen Rappers Bushido.

Abou-Chaker machte den Angriff auf seinem Instagram-Kanal öffentlich und schrieb dazu: "Ohne Worte ... 15 Kugeln". Unter ein Video, das die Einschusslöcher in den Schaufenstern des Lokals zeigen soll, schreibt er: "An den Helden da draußen, du köter, geh jetzt zu dein Herrchen und sag was du für ein Held bist möge Allah dich und der dich geschickt hat vernichten" [sic!].

Mehr zum Thema

Laut Polizei entdeckten Passanten die beschädigten Fenster des Imbisses am Dienstagmorgen. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass das Lokal bereits geschlossen war, als die Schüsse fielen. Verletzt wurde niemand. Wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz und wegen Sachbeschädigung ermittelt jetzt die Kriminalpolizei. (Tsp)