Überfall in Berlin-Pankow : Räuber zerren Opfer ins Gebüsch

In der Donnerstagnacht ist ein 27-Jähriger am Schlosspark von drei Männern in ein Gebüsch gezerrt, getreten und bedroht worden. Als Radfahrer auf die Hilferufe des Opfers reagierten, flüchteten die Räuber ohne Beute.

Symbolbild.
Symbolbild.Foto: dpa

Der 27-Jährige war gegen 21 Uhr auf dem Heimweg, als er an der Ecke Ossietzkystraße/Am Schlosspark von drei Männern überfallen worden. Sie packten ihr Opfer, rissen es zu Boden und zerrten es in ein Gebüsch. Dann traten sie auf ihr Opfer ein, bedrohten den 27-Jährigen mit einem laut Polizei "messerähnlichen Gegenstand" und verlangten Geld. Der 27-Jährige reagierte mit lauten Hilferufen.

Laut Polizei hörten zufällig vorbeifahrende Radfahrer die Rufe und radelten zum Tatort. Als die Räuber das sahen, brachen sie den Überfall und rannten davon - ohne Beute gemacht zu haben. Der 27-Jährige trug Blessuren im Gesicht und an den Armen davon.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar