Unfall auf A100 in Tempelhof : LKW prallt auf Stauende

Ein Lastwagenfahrer kollidiert mit drei anderen Fahrzeugen auf der A100. Es gibt zwei Schwerverletzte.

Rettungskräfte im Einsatz. (Symbolbild)
Rettungskräfte im Einsatz. (Symbolbild)Foto: Ralph Peters

In Tempelhof fuhr am Donnerstag Mittag ein LKW auf ein Stauende auf. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war der 20-jährige Fahrer um ungefähr 12.20 Uhr auf der A 100, zwischen den Anschlussstellen Alboinstraße und Tempelhofer Damm, in Richtung Süden unterwegs. Vor ihm fuhr ein 37-jähriger Autofahrer, der gerade wegen eines Staus abbremste. Der Lkw-Fahrer prallte daraufhin auf das bremsende Auto. Dadurch wurde dieses in zwei weitere, bereits stehende Autos geschoben.

Ein 77-Jähriger, der sich in einem der stehenden Fahrzeuge befand, trug schwere Verletzungen am Rumpf davon. Der Lkw-Fahrer blieb, wie auch der Fahrer des bremsenden Fahrzeugs und der 60-jährige Fahrer des anderen stehenden Autos unversehrt. Sein 58-Jähriger Beifahrer erlitt jedoch schwere Verletzungen an Kopf und Rumpf. Rettungskräfte brachten die Verletzten in verschiedene Kliniken.

Der mittlere und linke Fahrstreifen der Autobahn wurden laut Polizei für mehrere Stunden gesperrt. Zeitweise habe man die Autobahn auch komplett absperren müssen. Die weiteren Ermittlungen führt der Verkehrsunfalldienst der Polizei. (Tsp)