Unfall bei Einsatzfahrt in Friedrichshain : Rettungswagen und Auto zusammengeprallt

Der Rettungswagen fuhr am Samstag mit Blaulicht und Martinshorn über die Landsberger Allee, da kam ein Auto aus der Seitenstraße. Beide kollidierten.

Rettungskräfte im Einsatz. (Symbolbild)
Rettungskräfte im Einsatz. (Symbolbild)Foto: Ralph Peters

Ein Rettungswagen der Feuerwehr und ein Auto sind am Samstagabend in Friedrichshain zusammengestoßen. Nach Angaben der Polizei von Sonntag ereignete sich der Unfall auf der Kreuzung Landsberger Allee/Petersburger Straße. Nach bisherigen Ermittlungen fuhr der Rettungswagen mit Blaulicht und Martinshorn gegen 19.10 Uhr stadteinwärts über die Landsberger Allee, als im selben Augenblick ein 44-Jähriger seinen BMW aus der Danziger Straße in Richtung Petersburger Straße auf die Kreuzung steuerte. Laut Polizei hatte er "Grün". Beide Fahrzeuge kollidierten. Durch die Wucht des Aufpralls prallte der Rettungswagen gegen einen Oberleitungsmast der Straßenbahn. Die Besatzung des Einsatzfahrzeugs, darunter der 23-jährige Fahrer, und die 44-jährige Beifahrerin des BMW-Fahrers wurden leicht verletzt. Alle kamen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Ob sich im Rettungswagen ein Patient befand, konnte die Polizei nicht sagen.

Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme kam es für etwa eine Stunde zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Auch die Straßenbahnlinien M8 und M10 waren davon betroffen. (Tsp)