Unfall nach Flucht vor Polizei : Autofahrer fährt in Biesdorf gegen Baum

In der Nacht zu Freitag wollte ein Autofahrer einer Verkehrskontrolle entgehen. Auf der Flucht vor der Polizei prallte er in Biesdorf gegen einen Baum.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Roland Weihrauch

Am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr fiel Einsatzkräften der Polizei laut eigenen Angaben in der Marzahner Chaussee in Berlin-Marzahn ein Audi ohne Kennzeichen auf. Als die Beamten das Auto stoppen wollten, sei der 28-Jährige geflohen. Anschließend sei er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unter anderem über die Allee der Kosmonauten und den Blumberger Damm geflohen und dabei mindestens über eine rote Ampel gefahren.

In der Völklinger Straße in Biesdorf soll der 28-Jährige dann am Ende einer Sackgasse auf ein Wiesengelände gefahren sein. Dort habe er offenbar versucht, das Auto zu verlassen. Dies gelang ihm allerdings nicht. Sei Auto kollidierte offenbar zunächst mit einem Einsatzwagen und anschließend mit einem Baum.

[260.000 Leute, 1 Newsletter: Den Tagesspiegel-Newsletter für Marzahn-Hellersdorf gibt's hier - voller Debatten, Ideen, Tipps und Terminen: leute.tagesspiegel.de]

Wie die Polizei weiter mitteilt, zogen die Einsatzkräfte den 28-Jährigen anschließend aus dem Wagen und fesselten ihn, um eine mögliche Flucht zu verhindern. Bei der Kollision soll er nicht verletzt worden sein.

Im Polizeigewahrsam sei ihm Blut abgenommen worden, der Audi wurde sichergestellt. Das Einsatzfahrzeug der Polizei sei nach der Kollision nicht mehr fahrtüchtig gewesen. (Tsp)