Unfallfahrt durch Berlin-Hermsdorf : Erst Autos gerammt, dann geflohen

Autos gerammt, dann geflohen und später Rettungskräfte attackiert: Die Polizei nahm einen 40-Jährigen fest, der auf Unfallfahrt durch Hermsdorf war.

Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Erst rammte er mit seinem Auto mehrere andere geparkte Fahrzeuge, dann floh er vom Unfallort in der Berliner Straße in Hermsdorf: Laut Mitteilung vom Montag nahm die Polizei am Sonntagabend einen 40-Jährigen Mann fest, der offenbar betrunken durch den Norden Berlins gefahren war. Ein Zeuge hatte sich das Kennzeichen des Unfallwagens notiert und herbeigerufenen Polizisten übergeben. Diese ermittelten die Anschrift des Kfz-Halters, der vermutlich auch der Unfallfahrer war: Denn vor der Tür parkte der Unfallwagen, und dessen Besitzer hatte sichtbare Kopf- und Handverletzungen. Eine Atemalkoholmessung ergab zwei Promille. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten unter erheblichem Widerstand in eine Klinik, wo er nun stationär behandelt wird. Tsp

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben