Update

Verdacht der Bedrohung mit Waffen : SEK stürmt Wohnung in Berlin-Tempelhof

Am Donnerstagmorgen ist ein Spezialeinsatzkommando in eine Wohnung in der Dudenstraße ausgerückt. Die Beamten beschlagnahmten Beweise.

Eine Funkstreife im Einsatz. (Symbolbild).
Eine Funkstreife im Einsatz. (Symbolbild).Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen ist das Spezialeinsatzkommando der Polizei (SEK) nach Berlin-Tempelhof ausgerückt. Die polizeilichen Maßnahmen in einer Wohnung in der Dudenstraße dauerten bis in den Vormittag an. Zunächst berichtete die „B.Z“ von dem Einsatz.

Die Informationen, die die Polizei zu der Durchsuchung veröffentlicht, sind spärlich. Es habe einen "Verdacht der Bedrohung mit Waffen" gegeben, heißt es aus der Pressestelle. Wer allerdings wen bedrohte, gibt sie nicht bekannt. "Wir haben Beweismittel gefunden", sagt eine Polizeisprecherin lediglich. Festnahmen gab es keine.

Die genaueren Hintergründe sind unklar. Einen Bezug zur Clankriminalität verneint die Polizei. Auch stehe die Durchsuchung nicht in Zusammenhang mit den jüngsten Überfällen auf die Bankfilialen am Hermannplatz und in Wilmersdorf. (Tsp/dpa)

[Sicherheit im Kiez: In unseren Leute-Newslettern aus den zwölf Berliner Bezirken geht es auch oft um Polizei und Kriminalität. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de]