Verdächtiger Gegenstand in Pankow : Polizeieinsatz legte Straßenbahn lahm

Eine Straßenbahn der Linie M10 wurde in Prenzlauer Berg evakuiert, die BVG fährt eingeschränkt. Grund war ein verdächtiger Karton.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Patrick Pleul/dpa

Die Kniprodestraße nördlich des Volksparks Friedrichshain wurde am Donnerstagmorgen vorübergehend weiträumig von der Polizei abgesperrt worden. Auf der Höhe Storkower Straße wurde eine Straßenbahn der Linie M10 evakuiert, wie ein Polizeisprecher um kurz nach 9 Uhr auf Anfrage sagte. Ursache sei ein verdächtiger Gegenstand in der Straßenbahn gewesen. Er habe etwa die doppelte Größe eines Schuhkartons. Experten der Polizei seien vor Ort im Einsatz. Das Areal wurde vorübergehend gesperrt, Verkehrsteilnehmer mussten zweitweise auf andere Straßen und Verkehrsmittel ausweichen. Nach Angaben der BVG pendelte die M10 zwischen dem S- und U-Bahnhof Warschauer Straße und der Landsberger Allee / Petersburger Str. sowie zwischen dem Hauptbahnhof und der Danziger Straße.

Kurz darauf meldete die BVG per Twitter: "Bahnen können wieder planmäßig fahren. Es kommt aber noch zu Verspätungen." Und die Polizei teilte mit: Entwarnung, in dem Paket befanden sich harmlose Elektroteile.