Verkehrsunfälle in Berlin : Drei Fußgänger schwer verletzt

Bei drei Unfällen sind eine Seniorin und zwei Männer schwer verletzt worden. Die drei sollen unachtsam die Fahrbahn betreten haben. Zwei Männer waren betrunken.

Rettungskräfte in Berlin (Symbolbild).
Rettungskräfte in Berlin (Symbolbild).Foto: picture-alliance/ ZB

Der erste Unfall geschah um 17.30 Uhr am Freitag in Zehlendorf. Eine 73-Jährige betritt nach Angaben von Zeugen zwischen geparkten Autos heraus die Fahrbahn des Teltower Damms. Eine 48-Jährige erfasst mit ihrem BMW einige Meter hinter der Straße Am Rehwechsel die Rentnerin. Diese kommt mit Kopf-, Bein- und Rumpfverletzungen in ein Krankenhaus.

Gegen 20.30 Uhr dann ein Unfall im Weddinger Ortsteil Gesundbrunnen. Ein 35-Jähriger übersieht beim Überqueren der Brunnenstraße einen von rechts kommenden BVG-Bus der Linie 247. Bei dem Zusammenstoß erlitt der Fußgänger schwere Kopfverletzungen. In der Klinik wurde dem Verletzten Blut abgenommen, da der Verdacht besteht, dass er alkoholisiert war und unter dem Einfluss von Drogen stand.

Der dritte Unfall dann kurz nach Mitternacht: Ein 19-Jähriger betrat nach Polizeiangaben gegen 0.30 Uhr den Sachsendamm unter den Bahnbrücken am S-Bahnhof Schöneberg und wurde von einem Renault erfasst, mit dem eine 22-Jährige in Richtung Autobahn unterwegs war. Der betrunkene Fußgänger kam mit Kopf- und Beinverletzungen in ein Krankenhaus. Eine Alkoholkontrolle ergab 1,9 Promille.

Zur Geschwindigkeit der drei Autofahrer machte die Polizei keine Angaben.