Vorfall in Berlin-Marzahn : Taxifahrer bei Überfall verletzt

Als der Taxifahrer das Fahrtziel in Marzahn erreichte, überfielen ihn drei Fahrgäste. Der Fahrer konnte entkommen, die Unbekannten flohen mit dem Taxi.

Taxis.
Taxis.Foto: dpa

Drei Unbekannte haben am Samstagmorgen das Fahrzeug eines Taxifahrers geraubt und den Mann beim Überfall verletzt. Der 63-jährige Taxifahrer erreichte gegen 3.15 Uhr sein Fahrtziel im Brebacher Weg. Im Fahrzeug saßen drei Fahrgäste, die am Alexanderplatz zugestiegen waren. Einer der Unbekannten würgte nun von hinten den 63-Jährigen, während sein Komplize von der Beifahrerseite aus den Zündschüssel des Fahrzeuges aus dem Schloss zog und den Mann mit einem Elektroschocker bedrohte.

Dem Taxifahrer gelang es in der weiteren Folge sich aus dem Würgegriff zu befreien, seine Geldbörse an sich zu nehmen und sich aus dem Fahrzeug zu befreien. Der auf dem Beifahrersitz befindliche Räuber stieg nun ebenfalls aus, setzte den Elektroschocker gegen den Fahrer ein und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Am Boden liegend entriss der Unbekannte dem Mann die Geldbörse.

Mit dem Taxi flüchtete das Trio nun vom Tatort in unbekannte Richtung. In Neuenhagen wurde das Taxi wenig später geortet und von Einsatzkräften des Polizeiabschnitts 62 zur Spurensicherung sichergestellt. Der 63-Jährige erlitt bei dem Überfall leichte Verletzungen, die er zunächst nicht behandeln lassen musste. (Tsp)

4 Kommentare

Neuester Kommentar