Wilmersdorf und Pankow : Radfahrer bei Unfällen schwer verletzt

In Wilmersdorf und Prenzlauer Berg sind am Dienstagmorgen zwei Radfahrer schwer verletzt worden. Beide wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Eine Funkstreife im Einsatz.
Funkstreife im Einsatz.Foto: dpa

Am Dienstagmorgen sind bei Unfällen in Wilmersdorf und Prenzlauer Berg zwei Radfahrer schwer verletzt worden.

Gegen 8.10 Uhr war eine 32-Jährige bisherigen Erkenntnissen zufolge in Wilmersdorf in der Bundesallee auf dem Radweg in Richtung Nachodstraße unterwegs und stieß an der Trautenaustraße mit einem Kind zusammen. Die Zwölfjährige war von rechts auf den Radweg getreten. Beide stürzten in der Folge. Während das Mädchen leichte Kopf- und Beinverletzungen erlitt, brachten Rettungssanitäter die Radfahrerin mit Arm- und Rumpfverletzungen in eine Klinik, in der sie stationär aufgenommen wurde.

Nach ersten Ermittlungen befuhr ein 62-Jähriger gegen 8.40 Uhr mit einem Taxi in Prenzlauer Berg die Schönhauser Allee in Richtung Choriner Straße und soll an der Eberswalder Straße verbotswidrig links abgebogen sein, um in die Pappelallee einzubiegen. Dabei erfasste er einen 43-jährigen Radfahrer, der auf dem Radstreifen der Danziger Straße in Richtung Eberswalder Straße unterwegs war. Der Zweiradfahrer erlitt schwere Rumpfverletzungen und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. (Tsp)