Wohnung nach dem Feuer unbewohnbar : Vier Menschen bei Brand in Alt-Hohenschönhausen verletzt

In der Nacht zu Freitag hat die Feuerwehr einen Brand in einem Wohnhaus in Lichtenberg gelöscht. Eine Person sprang aus dem zweiten Obergeschoss.

Krankenwagen mit Blaulicht (Symbolbild).
Krankenwagen mit Blaulicht (Symbolbild).Foto: dpa

Bei einem Wohnungsbrand im Berliner Ortsteil Alt-Hohenschönhausen sind am Freitagmorgen vier Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Die schwer verletzte Person soll aus der Brandwohnung gesprungen sein und wurde später von Rettungskräften in eine Klinik transportiert, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte.

[In unseren Leute-Newslettern berichten wir wöchentlich aus den zwölf Berliner Bezirken. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de]

Fünf weitere Menschen, darunter zwei Kinder, wurden in Sicherheit gebracht. Sie erlitten leichte Verletzungen, die Kinder blieben unverletzt.

Der Brand brach am frühen Freitagmorgen im zweiten Obergeschoss eines viergeschossigen Wohnhauses in der Große-Leege-Straße aus. Die Feuerwehr wurde gegen 3.14 Uhr alarmiert und war mit etwa 46 Kräften im Einsatz. Die Flammen konnten zwar gelöscht werden, jedoch sei die Wohnung nicht mehr bewohnbar, hieß es. Die Brandursache war am Morgen noch unklar. (dpa)