Protest wegen Afrin-Offensive : Scheiben zweier Banken zerstört

Montagnacht wurden Scheiben zweier Banken in Neukölln und Schöneberg eingeworfen. Der Staatsschutz ermittelt wegen mutmaßlicher politischer Motive.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Patrick Pleul/dpa

Unbekannte haben in der Nacht zum Montag etliche Scheiben zweier Banken in Neukölln und Schöneberg eingeworfen. Dabei hinterließen sie auf Wänden und Scheiben Schriftzüge, mit denen sie laut Polizei gegen die türkische Militäroffensive auf die kurdische Stadt Afrin protestierten. In Neukölln war ein Geldinstitut am Kottbusser Damm betroffen. Vermutlich mit Schlagwerkzeugen beschädigten die Täter 16 Schaufensterscheiben. Am Bayerischen Platz in Schöneberg wurden vier Scheiben einer Bankfiliale durch Steinwürfe zerstört. Wegen der mutmaßlichen politischen Motive der Täter hat der Staatsschutz die weiteren Ermittlungen übernommen.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!