Rallyefahrerin und Unternehmerin : Heidi Hetzer mit 81 Jahren gestorben

Die Unternehmerin und Rallyefahrerin Heidi Hetzer ist tot. Die Weltenbummlerin war gerade erst von einer Afrikareise nach Berlin zurückgekehrt.

Heidi Hetzer (1937 - 2019).
Heidi Hetzer (1937 - 2019).Foto: Christian Schroth / imago images

Sie war nicht nur eine der bekanntesten Unternehmerinnen Berlins. Dank ihres sozialen Engagements und ihrer Leidenschaft für Autorennen sowie ihrer regelmäßigen Präsenz in den Medien war sie auch weit über Berlin hinaus bekannt.

"Ich lebe nicht mehr, aber ich habe gelebt"

Jetzt ist Heidi Hetzer mit 81 Jahren gestorben. Auf ihrer Website heidi-um-die-welt.com war am Dienstagmorgen ein erst an dem Morgen eingestelltes Bild zu sehen, auf dem stand: "Ich lebe nicht mehr, aber ich habe gelebt". Die "B.Z." hatte das in der Nacht zu Dienstag als erstes gemeldet.

Die Polizei bestätigte am Dienstagmorgen lediglich, dass eine 81-jährige Berlinerin am Nachmittag des gestrigen Ostermontags tot in ihrer Wohnung in Charlottenburg aufgefunden wurde. Hinweise auf ein Fremdeinwirken seien nicht zu sehen.

"Bekannt wurde sie als Unternehmerin, berühmt als Rallyefahrerin, berüchtigt als Berliner Original mit Kodderschnauze, die sich auch schon mal böse verplapperte", schreibt Tagesspiegel-Chefredakteur in seinem Checkpoint-Newsletter von Dienstagmorgen.

Mit Heidi Hetzer um die Welt
Nicht zu bremsen: Mit knapp 80 Jahren fuhr Heidi Hetzer noch mit ihrem Oldtimer Hudo um die Welt, hier wird sie bei der Rückkehr in Berlin begrüßt.Weitere Bilder anzeigen
1 von 22Foto: Jörg Carstensen/dpa
23.04.2019 08:15Nicht zu bremsen: Mit knapp 80 Jahren fuhr Heidi Hetzer noch mit ihrem Oldtimer Hudo um die Welt, hier wird sie bei der Rückkehr...

Viele Jahre lang verband man mit Heidi Hetzer vor allem das Opel-Autohaus in Charlottenburg, das ihren Namen trug. In diesem Familienbetrieb, den ihr Vater gegründete hatte, hatte Heidi Hetzer in den 1950er Jahren den Beruf der KfZ-Mechanikerin gelernt.

Vor 50 Jahren hatte sie das Unternehmen übernommen und es zu einem der größten Autohäuser Berlins ausgebaut. Bis 2012 leitete sie das Unternehmen, danach verkaufte sie es und begab sich auf mehrere Reisen in weit entfernte Länder - natürlich mit dem Auto.

Video
Rallye-Fahrerin Heidi Hetzer
Heidi Hetzer und das Berliner Schloss

So kündigte sie im vergangenen Herbst an, mit einem neu gekauften pinken Jeep durch Afrika fahren zu wollen. Ihre Reisen konnte man unter anderem auf ihrer Facebook-Seite verfolgen. Dort postete sie noch Anfang April Bilder aus Südafrika, wo sie auch Opfer eines Überfalls wurde.

Sie verlor dabei Tablet, Handy und Kreditkarte, wie Hetzer damals auf Instagram schilderte. Das Ganze sei am 1. April passiert. Sie wollte demnach gerade in Kapstadt in ihrem Auto nach dem Weg suchen, als sie von zwei Männern bestohlen wurde. Wie Hetzer damals der „B.Z.“ am Sonntag schilderte, verfolgte sie die Täter noch mit dem Wagen. „In einer Einbahnstraße verlor ich die Männer.“ Danach sei Hetzer mit zwei Augenzeugen zur Polizei gegangen und habe Anzeige erstattet. (mit dpa)

Einen Stadtspaziergang von Elisabeth Binder mit Heidi Hetzer finden Sie hier, ein ausführlicher Nachruf sowie weitere Bilder aus dem Leben Heidi Hetzers folgen in Kürze.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

15 Kommentare

Neuester Kommentar