Rassismus : Dunkelhäutiger überfallen

In Berlin ist erneut ein Dunkelhäutiger fremdenfeindlich beleidigt worden. Drei Täter beschimpften ihn in der U-Bahn und entrissen ihm seinen Rucksack.

Berlin - Der 46-jährige Mann aus Uganda saß kurz vor 6 Uhr in der U-Bahn der Linie 8 zwischen den Stationen Gesundbrunnen und Pankstraße im Wedding, als sich drei Männer zu ihm setzten, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Während einer der Täter ihn beschimpfte, riss ihm ein anderer seinen Rucksack von der Schulter. Die beiden Männer stiegen am U-Bahnhof Pankstraße aus und entkamen unerkannt. Der Beraubte blieb unverletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tso/ddp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben