Reinickendorf und Neukölln : Karstadt öffnet zwei neue Filialen in Berlin

Erstmals nach rund 30 Jahren öffnet Karstadt wieder neue Filialen - beide entstehen in großen Einkaufszentren in Berlin.

Herein, herein.
Herein, herein.Foto: dpa

Der Warenhauskonzern Karstadt plant erstmals nach rund 30 Jahren wieder neue Filialen. „In den kommenden Wochen ist bereits die Grundsteinlegung für das neue Haus im Tegel-Center in Berlin“, sagte Karstadt-Chef Stephan Fanderl dem „Handelsblatt“. „Dazu kommt ein zweites Haus in der Hauptstadt, das wir bis Ende des Jahres eröffnen werden.“

Wie im Frühjahr 2017 berichtet, wird Karstadt einer der Mieter sein, die in das neue Shopping-Center an der Gorkistraße in Tegel ziehen.

Bei dem zweiten Haus in Berlin handelt sich laut "Immobilienzeitung" um die Gropiuspassagen in Neukölln. Karstadt wolle demnach einen Teil des ehemaligen "Kaufhof" übernommen, das den Mietvertrag im vorigen Jahr gekündigt hatte. Karstadt wolle die neue Filiale im Juli 2018 übernehmen und im Oktober eröffnen. (mit dpa)

+++

Lesen Sie mehr im Tagesspiegel: Karstadt - ein gutes Stück Berlin. Alle Karstadt-Filialen müssen auf den Prüfstand, sagt der neue Eigentümer. Doch aus Berlin sind die Häuser kaum wegzudenken - vom "Tanker" in Spandau bis zum einstigen Vorzeige-Kaufhaus am Hermannplatz.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben