Katrin Lompscher (Linke), Stadtentwicklung

Seite 10 von 11
Rot-Rot-Grün in Berlin : Die neue Regierungsmannschaft - wer dabei ist
Katrin Lompscher (Linke), heiße Kandidatin für Stadtentwicklung.
Katrin Lompscher (Linke), heiße Kandidatin für Stadtentwicklung.Foto: picture alliance / dpa

Katrin Lompscher (Linke), Stadtentwicklung

Die 54-Jährige war in der zweiten rot-roten Legislaturperiode von 2006 bis 2011 schon einmal Senatorin für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz. In der Umweltpolitik hatte sie die Einführung der Umweltzone in Berlin zu verantworten. Auch das Nichtraucherschutzgesetz lag in ihrer politischen Verantwortung. Doch Gesundheit war nicht Katrin Lompschers Lieblingsressort. Ihr Herz schlägt für die Stadtentwicklung. Sie ist Diplom-Ingenieurin für Städtebau. Seit 2011 ist sie Abgeordnete der Linksfraktion und hat sich als Sprecherin ihrer Fraktion um städtebauliche Fragen gekümmert. Mit diesem Ressort bekämen die Linken ein Schlüsselressort, denn auch Wohnungsbau, Umgang mit sozial gefördertem Wohnungsbau und moderate Mieten würde in Lompschers Zuständigkeitsbereich fallen. Rot-Rot-Grün hat sich unter anderem für eine effektivere Mitepreisbremse ausgesprochen, für ein schärferes Zweckentfremdungsverbot und eine Ausweitung der Milieuschutzgebiete. Auch die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften müssen sich umstellen: Jährlich sollen mindestens 6000 Wohnungen durch die sechs Wohnungsbaugesellschaften gebaut werden, darunter bezahlbare, kleine, altersgerechte oder barrierefreie Wohnungen. Dafür sollen die Gesellschaften auch Kredite aufnehmen. Mal sehen, ob 2012 unterm Strich 55000 kommunale Wohnungen zur Verfügung stehen – wie sie Rot-Rot-Grün beschlossen hat.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!