Aus dem Klassenzimmer : Eine Schülerin stellt sich vor

Merle Göbel, 15, aus Karben in Hessen beschreibt ihre Schule und was sie gerade lernt.

Merle Göbel, 15.
Merle Göbel, 15.Foto: Mike Wolff

Was ich gerade lerne

Im Englischunterricht haben wir in letzter Zeit viel über die Umweltverschmutzung und den Plastikmüll geredet. Ich fand es schockierend, was für große Auswirkungen unser Lebensstil auf die Natur hat. In PoWi, also Politik und Wirtschaft, reden wir über Marktwirtschaft. Im Moment bin ich in Berlin, weil ich hier mein Praktikum absolviere.

Was ich an meiner Schule mag

Ich mag, dass es eine Schule mit musikalischem Schwerpunkt ist. Ich habe die Möglichkeit, im Orchester Klarinette zu spielen. Mir gefällt es außerdem, dass sich die Schule für jeden Einzelnen einsetzt und versucht, es jedem zu ermöglichen, den Schulabschluss zu schaffen.

Was mich an meiner Schule stört

Mich stört es, dass die Gymnasialschüler manchmal bevorzugt werden. Wir sind nämlich eine Gesamtschule, an der es eine Unterteilung in Hauptschul-, Realschul- und Gymnasialzweig gibt. Die Gymnasialschüler haben zum Beispiel oft bessere Räume in unserem Neubau, und das finde ich ungerecht. Ich fände es schön, wenn alle gleich behandelt würden.

Aufgezeichnet von Sylvia Vogt