Sommer in Berlin : Bäder brechen Besucherrekord

Über 1 Millionen Besucher zählen die Bäder-Betriebe Berlin im Juni dieses Jahres. Das sind mehr als im Spitzen-Monat Juni des Rekordsommers 2018.

Im Juni diesen Jahres wurde die Millionen-Grenze geknackt.
Im Juni diesen Jahres wurde die Millionen-Grenze geknackt.Foto: Frank May/dpa

Die Hitze beschert Berlins Badeanstalten Rekordzahlen: Mit rund 1.046.000 Gästen konnten die Bäder-Betriebe im Juni so viele Gäste binnen eines Monats begrüßen wie seit vielen Jahren nicht mehr.

Selbst im Ausnahme-Sommer 2018 – dem bisherigen Rekordjahr – besuchten im Spitzen-Monat Juli nur rund 959.000 Gäste die Bäder. Wie die Badeanstalten mitteilen, erzielten sie innerhalb einer Woche gleich zwei Tages-Höchstmarken: Am 26. Juni kühlten sich rund 77.000 Gäste ab, am vergangenen Sonntag waren es rund 82.000 Besucher.

Die Millionen-Grenze wurde im Juni demnach auch deshalb geknackt, weil in den ersten Wochen des Monats noch Schulunterricht stattfand und somit auch die Besuche der Schulen und Vereine mitzählen. Das schmälert die Bilanz des Monats Juni jedoch kaum. Denn auch die Zahl der zahlenden Gäste ist mit knapp 910.000 so hoch wie seit vielen Jahren nicht mehr. Nur im Juli 2013 kamen mit rund 913.000 Gästen, gut 3000 mehr als im zurückliegenden Monat.

Für die kommenden Tage prognostizieren Meteorologen einen Rückgang der Temperaturen. Die Freibäder erwarten daher deutlich weniger Zuspruch. Wie die Besucherbilanz der Bäder in diesem Jahr insgesamt ausfällt, hängt vom Verlauf des Sommers ab. Im vergangenen Jahr waren vor allem die Monate Juli und August besonders besuchsstark. Tsp

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!