• Sperrung wegen Bauarbeiten ausgedehnt: S-Bahn zwischen Westkreuz und Potsdam unterbrochen

Sperrung wegen Bauarbeiten ausgedehnt : S-Bahn zwischen Westkreuz und Potsdam unterbrochen

Sperrung ausgedehnt: Seit Montag früh ist die S-Bahn zwischen Westkreuz und Potsdam unterbrochen. Fahrgäste müssen in Busse oder Regionalzüge umsteigen.

In Wannsee fährt in dieser Woche keine S7, Fahrgäste müssen umsteigen in die Regionalbahn oder die S1
In Wannsee fährt in dieser Woche keine S7, Fahrgäste müssen umsteigen in die Regionalbahn oder die S1Foto: Jochen Brockmann

In der vergangenen Woche war die Strecke zwischen Westkreuz und Wannsee gesperrt gewesen. Seit Montag 4 Uhr früh ist auch der Abschnitt bis Potsdam von der Sperrung betroffen. Fahrgäste steigen am besten in die parallel fahrende Regionalzüge um, wer an einer Zwischenstation ein- oder aussteigen will, muss mit Ersatzbussen fahren. An der Strecke wird ein elektronisches Stellwerk in Betrieb genommen.

Massive Einschränkungen gibt es auch im Osten der Stadt: Wie berichtet ist die S75 nach Wartenberg gesperrt, in dieser Woche fahren jeweils von 10 bis 13 Uhr an Werktagen auch auf der S7 keine Züge. In diesen Stunden wird die Strecke benötigt, um Bauzüge für die Arbeiten an der S-Bahnlinie 75 hin- und herzufahren.

Wie berichtet, ist der Abschnitt zwischen Wartenberg und Springpfuhl gesperrt, ein Ersatzverkehr mit Bussen besteht zwischen Wartenberg, Hohenschönhausen und Marzahn.

Die S75 fährt dann als S7 zwischen Ahrensfelde und Ostbahnhof, tagsüber zusammen mit der eigentlichen S7 im 5-Minutentakt. Die Sperrungen bestehen bis zum 14. November auf den Linien S7 und S75, ab dem 4. Oktober auch auf der S5 zwischen Wuhletal und Ostkreuz. Neben dem Ersatzverkehr mit Bussen ist ein Ergänzungsverkehr mit Regionalzügen geplant.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!