Berlin-Schöneberg : Alkohol- und Drogenkontrollen auf der Hauptstraße

In der Nacht zum Sonntag haben Polizisten in der Hauptstraße rund 140 Fahrzeuge kontrolliert, mit besonderem Augenmerk auf Alkohol und Drogen im Straßenverkehr.

Foto: Rainer Jensen/dpa

Die Berliner Polizei hat Samstag von 21 Uhr bis 5 Uhr am Sonntag in der Hauptstraße einen sogenannten Schwerpunkteinsatz zur Feststellung von Alkohol- und Drogendelikten im Straßenverkehr durchgeführt. Die Beamten kontrollierten insgesamt 117 Pkw, 13 Lkw und neun Motorräder und Kleinkrafträder. Bei den angehaltenen Fahrzeugführern wurden insgesamt 63 Alkoholvortests und 51 Drogenvortests durchgeführt. Fünf Personen wurde die Weiterfahrt untersagt.

Gegen 21.25 Uhr missachtete der Fahrer eines Smart die Anhaltezeichen und fuhr bei „Rot“ davon. Polizisten verfolgten den flüchtenden Wagen und konnten ihn am Sachsendamm stoppen. Wie sich herausstellte, war der 30-jährige Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Zudem verlief ein Drogenvortest bei ihm positiv, woraufhin er einräumte vor wenigen Tagen Drogen konsumiert zu haben.

Im Fahrzeug selbst, das er ohne Wissen der Besitzerin benutzt hatte, fanden die Polizisten mehrere kleine Gefäße, die nach erstem Anschein mit Drogen gefüllt waren. Diese wurden beschlagnahmt und der Fahrer sowie sein 29 Jahre alter Beifahrer in einem Polizeigewahrsam erkennungsdienstlich behandelt. Dem 30-Jährigen wurde außerdem Blut abgenommen. Anschließend konnten beide Männer ihren Weg zu Fuß fortsetzten. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Handels mit Drogen, dem Führen eines Fahrzeuges unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln sowie ohne Fahrerlaubnis und dem unbefugten Gebrauch eines Fahrzeuges dauern an.

Vier Männern wurde die Weiterfahrt untersagt

Gegen 1.30 Uhr versuchte sich ein weiterer Autofahrer der Kontrolle zu entziehen. Der 38-jährige Mercedes-Fahrer konnte ebenfalls wenig später angehalten und überprüft werden. Auch er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und hatte das Auto ohne Wissen der Halterin verwendet. Ein Drogenvortest verlief bei ihm positiv, so dass ihm im Anschluss in einem Polizeigewahrsam Blut abgenommen wurde.

Bei einer Durchsuchung seiner Sachen fanden die Polizisten bei dem Mann mehrere Behältnisse mit Drogen sowie ein Pfefferspray. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 38-Jährige wieder entlassen, die Ermittlungen gegen ihn dauern an. Vier weiteren Männern im Alter von 22 bis 42 Jahren wurde die Weiterfahrt wegen des Verdachts des Fahrens unter Alkohol- oder Drogeneinfluss untersagt. (Tsp)

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

2 Kommentare

Neuester Kommentar