Start-up „Date Tailor“ : Verlieben nach Fahrplan

Berlin gilt als Hauptstadt der Singles. Zwei Studenten wollen das ändern, in dem sie die Qualität der Treffen verbessern möchten.

In der Hauptstadt der Singles ist es manchmal schwer die richtige Liebe zu finden.
In der Hauptstadt der Singles ist es manchmal schwer die richtige Liebe zu finden.Foto: Paul Zinken/dpa

Das Gelingen eines Dates – womöglich gar eines ersten persönlichen romantischen Treffens – kann man völlig dem Zufall überlassen. Auf der anderen Seite hat es vielleicht einen Grund, warum Berlin als Hauptstadt der Singles gilt: Offenbar gibt es zu selten Dates. Und wenn doch, münden sie offenbar zu selten in einer längerfristigen Beziehung.

Wer die Erfolgschancen erhöhen möchte, kann sich unkompliziert und diskret Tipps bei „Date Tailor“ holen. Das Berliner Start-up will Menschen näherbringen, indem es die Qualität des Treffens verbessert. Das Angebot richtet sich nicht nur an Singles, erklärt Gründer Jan Jaschke. Schließlich sollte man sich auch in einer Beziehung öfter Zeit für ein schönes Erlebnis zu zweit nehmen. Sich dafür besonders ins Zeug zu legen, könne nicht schaden.

Die Kunden müssen zunächst einen Fragebogen ausfüllen. „Dadurch bekommen wir ein gutes Gefühl für die jeweiligen Vorstellungen und Interessen“, erklärt Jaschke. Auf der Basis erstelle der Date Tailor einen individuellen Dateplan. Erfahrungsgemäß treffen drei von vier Vorschlägen dabei den Geschmack der Auftraggebers.

Gegründet haben Jan Jaschke und Peer Nölte ihr Unternehmen vor drei Monaten und seither zehn Kunden erfolgreich beraten. „Alle haben uns ein exzellentes Feedback gegeben. Am meisten wollten die Leute dabei entweder tolle Locations kennenlernen oder aktiv werden wie es beispielsweise durch unser Street-Art-Date möglich ist“, erzählt Jaschke.

Date beim Minigolf

Zu den angesagtesten Date-Lokalitäten gehören momentan die Berliner Rooftopbars, von denen sich bei einem Drink die Stadt von oben bewundern lässt. Aber auch eine klassische Partie Minigolf im Park oder ein Treffen an einem romantischen Ort, an dem man den Sonnenuntergang beobachten kann, stehen bei den Datewilligen hoch im Kurs.

Reservierungen oder verbindliche Buchungen muss schließlich der Date-Organisator selbst vornehmen, Date Tailor liefert dafür nur den Plan und alle entsprechenden Adressen. „Das funktioniert besser, weil der Kunde dann nicht an ein spezielles Datum gebunden ist und den Plan so umsetzen kann, wie es ihm und seinem Date am besten passt“, erklärt Jaschke. „Wir geben aber gerne Tipps, welche Tage und Zeiten sich für ein bestimmtes Vorhaben besonders gut eignen, wenn das erwünscht ist.“ Wichtig sei es auch, darauf zu achten, dass verschiedene Locations nah beieinander liegen, damit das Date nicht durch lange Fahrten gestört wird.

Da wo Tinder und Co. aufhören

Und dann ist da natürlich die Zeitfrage: Denn das ersehnte Date soll natürlich so schnell wie möglich stattfinden. „Jedes Date ist unterschiedlich und erfordert einen anderen Aufwand. In aller Regel stellen wir den Dateplan aber innerhalb von drei bis vier Tagen zusammen“, sagt Jaschke. Sollten die Vorschläge von Date Tailor mal gar nicht auf Gefallen stoßen, wird ein gänzlich neuer Plan erstellt – ohne zusätzliche Kosten.

Jaschke und Nölte setzen mit ihrer Geschäftsidee da an, wo klassische Dating-Apps wie Tinder und Co. aufhören. Letztere helfen womöglich beim Kennenlernen, lassen die Nutzer dann aber im Stich. Ein maßgeschneiderter Fahrplan fürs romantische Treffen kostet derzeit 4,99 bis 12,99 Euro.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!