Stiftungstag im Berliner Rathaus - Helfer fürs Soziale : Für ein weltoffenes Berlin

Berlin stellt den Stiftungstag 2018 unter das Motto: Für eine starke Demokratie. Der Tagesspiegel ist Medienpartner - und diskutiert mit.

Hoffnung für Kinder. Sänger Pietro Lombardi und Clown Ronald McDonald. Auch hier hilft eine Stiftung Kindern, Spenden werden aber immer gebraucht.
Hoffnung für Kinder. Sänger Pietro Lombardi und Clown Ronald McDonald. Auch hier hilft eine Stiftung Kindern, Spenden werden aber...Foto: BrauerPhotos/McDonald's Deutschland/obs

„Engagement jetzt! Für eine starke und lebendige Demokratie!“ – das ist das Motto des 9. Berliner Stiftungstags am 16. November 2018 von 12 bis 16.45 Uhr, mit dem Tagesspiegel als Medienpartner. Im Säulensaal des Berliner Rathauses findet wieder ein Marktplatz des Stiftertums statt, den die Landesfreiwilligenagentur Berlin organisiert hat. „Wir möchten in diesem Jahr schwerpunktmäßig Stiftungen eine Plattform bieten, die Verantwortung für unser demokratisches Gemeinwesen übernehmen und sich für ein weltoffenes Berlin einsetzen“, teilte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) mit. Zudem gibt es Gelegenheit zu fachlichem Austausch zwischen Politik, Verwaltung und Stiftungen als zivilgesellschaftlichen Akteuren.

Um 13 treffen sich unter anderem Sawsan Chebli, Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales, Lorenz Maroldt, Tagesspiegel-Chefredakteur, und Patrick Gaspard (Open Society Foundation) zum Stiftungs-Talk „Weltoffenes Berlin – Herausforderung Demokratie“. Es moderiert Shelly Kupferberg vom Deutschlandradio.

Infos unter www.freiwillig.berlin,

www.landesfreiwilligenagentur.berlin,

www.berliner-stiftungstag.info

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!