Täter ist flüchtig : Unbekannter schießt Mann ins Gesicht

Am Freitagabend hat ein unbekannter Täter einem Mann in einem Schöneberger Hausflur ins Gesicht geschossen. Das Opfer überlebte schwer verletzt.

Sexuelle Belästigung gilt erst seit vergangenem Jahr als Straftat.
Sexuelle Belästigung gilt erst seit vergangenem Jahr als Straftat.Foto: Patrick Pleul

Die Tat ereignete sich am Freitag gegen 18.20 Uhr in der Hauptstraße in Schöneberg. Nach derzeitigen Erkenntnissen der ermittelnden Mordkommission schoss ein bisher unbekannter Täter einem 57-jährigen Mann im Hausflur eines Mehrfamilienhauses aus kurzer Entfernung ins Gesicht und flüchtete dann. Das teilte die Polizei am Sonnabend mit. Der Schwerverletzte habe Passanten auf sich aufmerksam machen können, die dann Polizei und Rettungskräfte alarmierten. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ermittelt wird wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts.

Um welche Art von Waffe es sich handelt, ob es weitere Erkenntnisse zum Tathergang oder Informationen zum Gesundheitszustand des Opfers gibt, teilte die Polizei auf Nachfrage nicht mit. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem Täter dauern an, hieß es. "Die Mordkommission arbeitet mit Hochdruck", sagte eine Sprecherin. (Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!