Tag der Arbeit in Berlin : Revolutionäre 1.-Mai-Demo will durch Rigaer Straße ziehen

Auf einem linken Forum wurde eine Route für die revolutionäre 1.-Mai-Demonstration veröffentlicht. Sie soll durch die Hochburg der Hausbesetzerszene führen.

Autonome Gruppen wollen am Tag der Arbeit unter anderem durch die Rigaer Straße in Friedrichshain ziehen.
Autonome Gruppen wollen am Tag der Arbeit unter anderem durch die Rigaer Straße in Friedrichshain ziehen.Foto: Paul Zinken/dpa

Nachdem autonome Gruppen schon vor Wochen ankündigt hatten, diesmal am 1. Mai nicht durch Kreuzberg, sondern durch Friedrichshain ziehen zu wollen, wurde nun die Route des geplanten Demonstrationszugs auf einem linken Forum veröffentlicht. Die Strecke des Umzuges soll unter anderem durch die Rigaer Straße führen, eine symbolische Hochburg der Hausbesetzerszene. Starten soll die revolutionäre 1.-Mai-Demonstration um 18 Uhr am Wismarplatz, von dort wollen die Veranstalter in Richtung Frankfurter Allee laufen und über die Bänschstraße in die Rigaer Straße einbiegen. Weiter soll es über das Frankfurter Tor zur Warschauer Straße gehen.

Eine Polizeisprecherin teilte am Mittwochnachmittag mit, dass die Route bislang nicht angemeldet wurde. Wird der Umzug angemeldet, dann folgen Kooperationsgespräche mit den Veranstaltern des Umzuges.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!