• Tagesspiegel-Kiezhelfer werden: Unterstützen Sie jetzt den Laden und das Café an Ihrer Straßenecke!

Tagesspiegel-Kiezhelfer werden : Unterstützen Sie jetzt den Laden und das Café an Ihrer Straßenecke!

Das Online-Portal Tagesspiegel Kiezhelfer unterstützt Kiez-Orte, die von der Coronavirus-Krise bedroht sind – mit Ihrer Hilfe. Jetzt Gutscheine erwerben.

Lokale Unterstützung. Online können Sie einen Kiezhelfer-Gutschein kaufen und Läden helfen.
Lokale Unterstützung. Online können Sie einen Kiezhelfer-Gutschein kaufen und Läden helfen.Screenshot: Tsp

Was einer Stadt wie Berlin fehlt, merkt man erst, wenn man kaum mehr in ihr unterwegs sein kann. Was einem selbst fehlt, spürt man dann, wenn man seinen eigenen Kiez nicht mehr entdecken kann. Das Leben selbst in einer Metropole von Welt lebt von der Begegnung im Lokalen, vom Schwätzchen im Laden an der Ecke, vom Treffen im altbekannten Café oder im neu eröffneten Restaurant.

All diese liebgewonnenen Orte des Miteinanders haben nun geschlossen – und brauchen trotzdem in diesen Tagen unsere und Ihre Unterstützung, um nach der Coronavirus-Krise wieder öffnen zu können. Deshalb bauen wir ein neues Online-Portal auf: „Tagesspiegel Kiezhelfer“. Damit Berlins Kieze die Krise gut meistern.

Auf der Internetseite www.tagesspiegel.de/kiezhelfer können Sie künftig Gutscheine erwerben und damit Ihren Lieblingsorten in der Stadt helfen – um später dort einzukehren oder einzukaufen.

[Behalten Sie den Überblick: Corona in Ihrem Kiez. In unseren Tagesspiegel-Bezirksnewslettern berichten wir über die Krise und die Auswirkungen auf Ihren Bezirk. Kostenlos und kompakt: leute.tagesspiegel.de]

Mit wenigen Klicks können Sie solidarisch sein mit den Menschen, die gerade um Ihre geschäftliche oder künstlerische Existenz bangen. Und sich oder Ihren Liebsten dabei noch eine Freude machen. Schon jetzt können Sie sich als Interessentin oder Interessent auf der Seite registrieren – sobald Geschäfte ihre Gutscheine anbieten, werden Sie benachrichtigt.

[Berlin steht still - genug Ideen, was man machen kann, gibt es trotzdem. Im Tagesspiegel-Newsletter Checkpoint finden Sie jeden Morgen Tipps für die Zuhause-Bleib-Zeit. Jetzt kostenlos abonnieren: checkpoint.tagesspiegel.de]

Falls Sie selbst ein Lokal oder einen Laden haben oder eine künstlerische Dienstleistung anbieten, können Sie sich ab sofort kostenlos auf der Seite anmelden und eigene Gutscheine anbieten. Danach sind Ihre Angebote schnell und unkompliziert für alle erhältlich.

Die Aktion wird bereits unterstützt von den Unternehmensverbänden VBKI, MIT und BVMW sowie der Gasag. Weitere Partner sowie Geschäfte werden in den nächsten Tagen dazukommen.

Mehr zum Thema

Die Abwicklung der Zahlungen erfolgt über das Berliner Start-up „OptioPay“. Es wird unter anderem finanziert von „DvH Ventures“, einem Unternehmen der Verlagsgesellschaft „Dieter von Holtzbrinck Medien“. Sie verlegt auch den Tagesspiegel.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!