Tagesspiegel : Tickets für Astrid-Lindgren-Film zu gewinnen

"Astrid" wurde auf der Berlinale gezeigt und kommt am 6. Dezember in die Kinos. Der Tagesspiegel verlost Karten für die Voraufführung im Delphi-Kino.

"Astrid" erzählt die Geschichte der jungen schwedischen Schriftstellerin.
"Astrid" erzählt die Geschichte der jungen schwedischen Schriftstellerin.

„Zwei mal drei macht vier, / widdewiddewitt, und drei macht neune! / Ich mach’ mir die Welt, / widdewidde wie sie mir gefällt.“ Nein, Pippi Langstrumpfs Lebensmotto ist in dem auf der vergangenen Berlinale gezeigten Film „Astrid“ der dänischen Regisseurin Pernille Fischer Christensen nicht zu hören. Passen würde er aber schon zu der jungen Astrid Lindgren, die sich als junge Frau – von Schriftstellerei ist anfangs noch nichts zu ahnen – gegen die starren Regeln in der schwedischen Gesellschaft vor 100 Jahren durchsetzen muss: Schwanger von ihrem viel älteren, noch nicht geschiedenen Chef – damals ein Skandal, nur durch eine Pflegemutter in Kopenhagen halbwegs in den Griff zu bekommen, aber eine gute Voraussetzung für ein vertrauens- und liebevolles Verhältnis zwischen Mutter und Kind ist das nicht. Also beginnt sie ihm Geschichten zu erzählen, findet so zu ihm und dadurch auch zu sich und ihrer Begabung, kehrt schließlich mit dem Sohn, erwachsen, selbstbewusst geworden, in ihre Heimat nach Vimmerby zurück.

Die dänische Schauspielerin Alba August, Tochter des Regisseurs Bille August, spielt in „Astrid“ die Titelrolle, und zwar sehr gut. Gemeinsam mit der Regisseurin ist sie am kommenden Dienstag, 18 Uhr, im Delphi-Kino an der Kantstraße zu Gast bei einer Voraufführung des Films, der am 6. Dezember in die Kinos kommt. Es gibt Karten zu kaufen – und zu gewinnen: Der Tagesspiegel verlost fünf mal zwei Tickets. Wer Interesse daran hat, registriere sich bis diesen Freitag, 15 Uhr, auf www.tagesspiegel.de/gewinnen, Stichwort „Astrid“. Die Gewinner werden umgehend benachrichtigt.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben