Tesla-Fabrik in Brandenburg : Kaufvertrag für das Gelände in Grünheide steht fast

Der Kaufvertrag für das von Tesla auserwählte Gelände ist fast fertig. Der Finanzausschuss könnte dem Verkauf noch in diesem Jahr zustimmen.

Das Güterverkehrszentrum (GVZ) Freienbrink in der Gemeinde Grünheide östlich von Berlin. Für den Bau der geplanten Gigafactory des amerikanischen Elektro-Autobauers Tesla in Grünheide bei Berlin werden im zuständigen Landkreis die Weichen gestellt.
Das Güterverkehrszentrum (GVZ) Freienbrink in der Gemeinde Grünheide östlich von Berlin. Für den Bau der geplanten Gigafactory des...Foto: Patrick Pleul/dpa

Der Elektro-Autobauer Tesla plant seit geraumer Zeit den Bau einer Autofabrik in Grünheide (Oder-Spree). Der nötige Kaufvertrag für das Gelände könnte bereits bis zum Jahresende stehen. Finanzministerin Katrin Lange (SPD) sagte am Donnerstag, dass deswegen in der Woche vor Weihnachten eine Sondersitzung des Finanzausschusses im Landtag notwendig werden könnte.

Der 17. oder der 18. Dezember wurden als mögliche Termine für die Sondersitzung bisher in Erwägung gezogen. In der südöstlich von Berlin gelegenen Gemeinde Grünheide will das US-Unternehmen auf einer 300 Hektar großen Fläche ab 2021 das Kompakt-SUV Model Y fertigen. Da das Gelände Landeseigentum sei, müsse der Ausschuss dem Verkauf zustimmen, sagte Lange. (dpa/Tsp)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!