Tesla in Brandenburg : Bürgerbüro in Grünheide verlängert bis Ende März

Wegen des anhaltenden Interesses kann man sich bis Ende März über die Auswirkungen der E-Auto-Fabrik informieren.

Gegen den Bau der Tesla-Fabrik wurden schnell Proteste laut.
Gegen den Bau der Tesla-Fabrik wurden schnell Proteste laut.Foto: Fabian Sommer/dpa

Das Tesla-Bürgerbüro in der Gemeindeverwaltung Grünheide (Landkreis Oder-Spree) für Fragen zur Ansiedlung des EU-Elektroautobauers verlängert seine Öffnung bis Ende März. «Das Interesse ist nach wie vor groß», sagte Bürgermeister Arne Christiani (parteilos) am Donnerstag. Ursprünglich sollte das Büro bereits am 4. Februar schließen. Die Öffnungszeit wurde aber bereits einmal verlängert.

Bei den Fragen geht es nach Angaben von Christiani unter anderem um Jobangebote, Auswirkungen für das Leben in der Gemeinde, aber auch um Fragen zum Umweltschutz. Bis Ende März ist das Büro jeweils dienstags von 17.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.

Tesla will in Grünheide vom nächsten Jahr an bis zu 500 000 Fahrzeuge im Jahr vom Band rollen lassen. (dpa)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!