Ein Überblick über die Feste und Feierlichkeiten in der Stadt

Seite 6 von 6
Ticker zum Nachlesen : Feiern und demonstrieren: So verlief der 1. Mai in Berlin
Nele Pasch

08.57 Uhr: Feste und Feierlichkeiten gibt es heute an zahlreichen Orten in der Stadt. Hier ein Überblick:

Pflanzen im Mörchenpark
Das Areal, auf dem einst die Bar 25 beheimatet war, erwacht zu neuem Leben: Ein Fest mit Grill, Musik und Karussell läutet das neue Kapitel der Brache zwischen Friedrichshain, Kreuzberg und Mitte ein. Ein Programmpunkt ist die gemeinsame Begrünung des Geländes, deshalb sollen alle Pflanzen mitbringen. www.holzmarkteg.de, 14- 22 Uhr, Holzmarktstr. 25-33, Eintritt: frei.

Historisches in Dahlem
Der Rummel im Stil des frühen 20. Jahrhunderts bietet mit traditionellen Karussells und Fahrgeschäften ein Spektakel für die ganze Familie: Hau-den-Lukas, Papierblumen-Schießen, Feuer-Akrobatik, Drehorgel-Musik. 11- 19 Uhr, Domäne Dahlem, Gutshof, Königin-Luise-Straße 49, Eintritt: 2 Euro, ermäßigt 1 Euro.
Myfest in Kreuzberg
Zum 11. Mal findet das Familienfest Myfest zwischen Kottbusser Tor, Heinrichplatz und Oranienstraße statt. Gefeiert wird im Kiez friedlich, bei Live-Musik und Grillgut. Programm-Infos unter: www.myfest36.de. ab 12 Uhr, Oranienstraße, Kreuzberg, Eintritt: frei.

Volksfest in der Jungfernheide
Der Jugendclubring Berlin e.V. und das Jugendamt laden zum Kinder- und Familienfest in den Volkspark Jungfernheide ein. Junge Bands machen das Fest zum musikalischen Highlight. Das Gelände ist vom Parkeingang Heckerdamm/Halemweg zu erreichen. 14-18 Uhr, Volkspark Jungfernheide, Westfälische Straße 16A, Eintritt: 3.

Mittelalterfest in Lichtenberg
Das „Spectaculum am lichten Berg“ feiert dieses Jahr Premiere. Im Park am historischen Rathaus warten Marionettentheater, Bogenschießen, ein Märchenzelt und Aktionen wie Wollspinnen, Schmieden und Perlendrehen auf Zuschauer und Mitmacher. 10-18 Uhr, Rathaus Lichtenberg, Möllendorffstraße 6, Eintritt: frei.

Maifest in der Ufa-Fabrik
Wer sich mal so richtig austoben will, ist genau richtig beim Familienfest auf dem Kinderbauernhof: Geschicklichkeitsspiele, Ponyreiten und Schubkarrenrennen stehen auf dem Programm, danach kann man sich an Kuchen, Kakao, Kaffee und Würstchen vom Grill stärken. Ab 14 Uhr, ufaFabrik, Viktoriastraße 10-18, Tempelhof, Eintritt: frei.

08.29 Uhr: Auch für Hamburg fällt die Bilanz der Polizei positiv aus. Im Schanzenviertel verlief die Walpurgisnacht weitgehend ruhig. Vor dem linken Kulturzentrum „Rote Flora“ wurden am Vorabend des Feiertags vereinzelt Böller gezündet, Flaschen geworfen und unter anderem Mülleimer in Brand gesetzt. Anwohner versuchten, kleine Feuer zu löschen und Randale zu verhindern. In der Nacht zum Mittwoch griff dann die Polizei ein, Beamte räumten brennenden Abfall von der Straße. Nach Angaben der Polizei vom frühen Mittwochmorgen wurden zwei Menschen festgenommen, elf kamen in Gewahrsam.

08.03 Uhr: Schon im Vorfeld des Feiertags war es in diesem Jahr verhältnismäßig ruhig, es gibt viel Anlass zur Hoffnung auf einen weitgehend friedlichen 1. Mai. Unsere Vorschau auf die Veranstaltungen und die Vorbereitungen der Polizei können Sie hier noch einmal nachlesen.

07.31 Uhr: An der Ecke Legiendamm/Waldemarstraße in Kreuzberg befänden sich aktuell zwei unbefugte Personen oben in einem Baukran, teilt ein Polizeisprecher mit. Sie hätten dort ein Transparent mit dem Slogan "Break Isolation" enthüllt. Es bestehe keine Gefahr, man warte einfach ab, bis die beiden von alleine wieder herunterkommen.

07.20 Uhr: Die Polizei zeigt sich am frühen Morgen "sehr zufrieden" mit dem Verlauf der Walpurgisnacht. "Es war eine sehr ruhige Nacht" sagte ein Polizeisprecher dem Tagesspiegel, nur vereinzelt sei es zu Festnahmen und kleineren Zwischenfällen gekommen. Wie die verschiedenen Demonstrationen und Veranstaltungen z. B. in Wedding oder im Mauerpark am Abend verliefen, können Sie hier nachlesen.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!