Tierpark Berlin : Todesursache des Eisbärenbabys geklärt

Der Nachwuchs von Eisbärin Tonja hatte vor seinem Tod zu wenig getrunken. Jetzt wissen die Fachleute, warum.

Anja Zobrist
Da war noch alles gut: Eisbärin Tonja mit ihrem zweiten Nachwuchs.
Da war noch alles gut: Eisbärin Tonja mit ihrem zweiten Nachwuchs.Foto: Tierpark Berlin

Das kleine Eisbärchen aus dem Tierpark Friedrichsfelde starb vergangenen Monat nach nur 26 Tagen an einer Lungenentzündung, sagte eine Zoo-Sprecherin am Freitag. Tierpathologen haben demnach festgestellt, dass das namenlose Weibchen wegen dieser Erkrankung zu wenig getrunken habe und ausgetrocknet sei.

Eisbärin Tonja hat damit bereits zum zweiten Mal Nachwuchs verloren: Der kleine Eisbär Fritz kam Ende 2016 als erster Wurf auf die Welt und starb unerwartet im Alter von vier Monaten.

Im Falle des letztgeborenen Nachwuchses hatten sich die Pfleger zunächst Hoffnungen gemacht, dass er sich gut entwickeln könnte. Generell haben Eisbären in den ersten Lebenswochen geringe Überlebenschancen.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben