Tierschutz in Berlin-Brandenburg : Kritik an Nachtigall-Fang

Brandenburger Behörden werden von Tierschutzvereinen kritisiert, weil sie den Fang von Nachtigallen für einen Tierversuch genehmigt haben.

Zahlreiche Vogelarten in Europa sind auf dem Rückzug, wie auch die Nachtigall.
Zahlreiche Vogelarten in Europa sind auf dem Rückzug, wie auch die Nachtigall.Foto: BirdLife International Garth Peacock

Der Tierschutzverein für Berlin, der Deutsche Tierschutzbund und sein Landesverband Brandenburg kritisieren die Brandenburger Behörden, die den Fang von Nachtigallen für einen Tierversuch genehmigt haben. Nachdem die Berliner Umweltbehörde die Entnahme von Nachtigallen zu Zuchtzwecken für geplante Versuche einer Forscherin von der Freien Universität Berlin abgelehnt hatte, sei die Antragstellerin nun in Brandenburg erfolgreich, erklärten die drei Organisationen am Dienstag in einer gemeinsamen Mitteilung. Alle Brandenburger Naturschutzverbände hätten sich dagegen ausgesprochen. Demnach hat das Landesumweltamt in Brandenburg der  Entnahme dreier Nachtigallen-Männchen aus der Natur zugestimmt. Sie sollen mit drei in Gefangenschaft aufgezogenen Weibchen im Labor Nachwuchs zeugen. mar

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben