• Tod von Neuköllner Erstklässlerin: Prozess gegen vier Lehrerinnen beginnt am Mittwoch

Tod von Neuköllner Erstklässlerin : Prozess gegen vier Lehrerinnen beginnt am Mittwoch

2016 starb eine Siebenjährige auf Klassenfahrt, sie ertrank im Werbellinsee. Im Prozess wird nun geprüft, ob die Lehrerinnen ihre Aufsichtspflicht verletzten.

Der Ort des Unglücks, der Werbellinsee in der Schorfheide.
Der Ort des Unglücks, der Werbellinsee in der Schorfheide.Foto: Kitty Kleist-Heinrich/Tsp

Im Fall des Badetodes einer Grundschülerin aus Berlin beginnt am Mittwoch am Amtsgericht Eberswalde (Barnim) der Prozess gegen vier Lehrerinnen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen fahrlässige Tötung durch Unterlassen vor, wie der Direktor des Gerichts, Johannes Wolfs, am Dienstag erklärte. Den Angeklagten drohen demnach im Falle einer Verurteilung maximal fünf Jahre Haft. Zuvor hatte der RBB berichtet.
Im Sommer 2016 war eine Siebenjährige aus Berlin-Neukölln auf Klassenfahrt in der Europäischen Jugenderholungs- und Begegnungsstätte (EJB) Werbellinsee und wurde dort am 6. Juni leblos aus dem See geholt. Sie starb kurz darauf im Krankenhaus.
Die Klassenfahrt wurde nach dem Unglück abgebrochen. Schüler, Eltern und Lehrer der Peter-Petersen-Grundschule in Neukölln wurden seelsorgerisch betreut.

Mit einem Urteil wird Ende März gerechnet

Im Prozess werde nun geprüft, ob die angeklagten Lehrerinnen ihre Aufsichtspflichten verletzten, sagte Wolfs. Sechs Verhandlungstage seien angesetzt, mit einem Urteil könne frühestens Ende März gerechnet werden.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!